Ernährung, Tipps

Auswärts essen

Auswärts essen

Eines der liebsten Dinge, die ich in meiner Freizeit mache, ist auswärts mit Freunden Essen zu gehen. Das mache ich mindestens einmal pro Woche, gerne aber auch öfter.

Darauf würde ich nie verzichten wollen, selbst dann nicht, wenn mal eine Diät ansteht.

Egal, ob der Besuch im Restaurant nun ein geliebtes „Hobby“ wie bei mir ist oder eine private Einladung oder der geschäftliche Pflichttermin: ich gebe euch einige Tipps, wie ihr einen kalorienarmen, gesunden Restaurantbesuch  verbringt und auf welche Fett- und Kalorienfallen ihr verzichten solltet, wenn ihr gerade auf euer Gewicht achtet.

 

Kalorienarm auswärts frühstücken/brunchen

Eine Einladung zum Frühstück oder Brunch klingt erst einmal verlockend. Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Kaffee, ein leckeres Müsli mit knackigen Nüssen, frische Brötchen, Croissants mit Butter und Marmelade, vielleicht sogar Rührei mit Speck. Wer würde dafür nicht gerne früh aufstehen. Selbst an einem Wochenende. Leider hat dieser köstliche Start in den Tag auch gleich seine ersten Schattenseiten. Marmelade, Honig oder auch eine allseits beliebte Nuss-Nougat Creme sind wahre Zuckerbomben und während einer Diät ganz sicher nicht zu empfehlen. Auch fette Aufschnitte und Beläge wie Salami oder viele weitere Wurstsorten müssen nicht sein. Greift stattdessen lieber zu körnigem Frischkäse oder fettarmen Käse und dazu frisches Gemüse, wie Paprika und Tomate.  Anstatt des Croissants oder dem im Fett schwimmenden Speckrührei entscheidet euch lieber für ein Vollkornbrötchen oder Brot. Tomate oder Gurke dazu schmecken nicht nur lecker, sondern haben auch so gut wie keine Kalorien, da sie hauptsächlich aus Wasser bestehen.

Brötchen

Gesund und kalorienarm? Leider nein … unsere „falsche Freunde“

Nun denkt ihr bestimmt, dass ihr aber mit einem Müsli doch sicher nichts falsch machen könnt. Müsli ist immerhin gesund, richtig? Das stimmt leider nur teilweise. Es kommt ganz darauf an, wie euer Müsli zusammengesetzt ist. Viele Sorten, vor allem Fertigmüslis aus der Tüte, enthalten Unmengen an Zuckerzusätzen. Auch beliebte Müslibestandteile wie Nüsse oder Trockenfrüchte können schnell zur Kalorienbombe werden. Gerade wenn ihr auswärts essen geht, kann es schwierig sein, den Überblick über die genauen Inhaltsstoffe zu erhalten. Wenn ihr die Möglichkeit habt euch euer Müsli selbst zusammen zu stellen, solltet ihr lieber zu unverarbeiteten Getreideflocken und frischem Obst greifen.  Dazu ein wenig frische Kuh- oder Pflanzenmilch und fertig ist der leckere, gesunde Frühstückssnack.

Müsli

Falls ihr zu denjenigen gehört, die morgens auf ihre Tasse Kaffee nicht verzichten können, spricht aus ernährungstechnischer Sicht absolut nichts dagegen. Kaffee hat so gut wie keine Kalorien und ihr dürft euch ohne schlechtes Gewissen den beliebten Wachmacher gönnen. Vorausgesetzt ihr trinkt euren Kaffee schwarz. Den cremigen Latte Macchiato oder Cappuccino solltet ihr euch aber lieber verkneifen bzw sollte eine Tasse davon reichen.

Auch Fruchtsäfte, die sich gerne hinter dem Mantel des „gesunden Drinks“ verstecken, sind leider keine Alternative. Die enthalten nämlich wieder unnötig viel Zucker und flüssige Kalorien und genau die wollen wir ja möglichst vermeiden.

Wenn ihr auf den süßen Drink nicht völlig verzichten möchtet, achtet auf eine gute Qualität ohne Zuckerzusatz… der fruchteigene Zucker ist eben schon Zucker genug. Außerdem ist es ratsam,  dass ihr euch eine Fruchtschorle mischt. Dann habt ihr etwas Geschmack im Glas, aber spart Kalorien ein.

 

Kalorienarm im Restaurant essen 

Auswärts essen ist wirklich gar kein so großes Problem. Während eine Einladung zum Frühstück jedoch noch relativ machbar erscheint, wirkt eine Einladung ins Restaurant doch schon wesentlich komplizierter. Nicht nur gibt es hier um einiges mehr Auswahl, man weiß auch nie genau wie die Gerichte verarbeitet werden, wie ihr Fett – und Kaloriengehalt ist usw.

Natürlich erhält man beim Blick auf die Speisekarte einen ersten Eindruck aber es ist nicht immer so einfach wie es den Anschein macht und es gibt auch hier viele Fettfallen, in die man tappen kann. Falls du dir nicht sicher bist, solltest du dich nicht scheuen, direkt beim Restaurantpersonal nachzufragen. Oft kannst man schon von der Zubereitungsart auf den Kaloriengehalt schließen. Frittierte oder gebratene Lebensmittel schlagen so z.B. mit höherem Kalorienanteil zu buche, als gekochte, gedünstete oder beispielsweise gegrillte Alternativen, die ohne Fett auskommen. Auch Begriffe wie cremig oder sahnig oder überbacken weisen auf einen hohen Fettanteil hin.

 

Trotz all dem fällt den meisten von euch sicher als erstes Salat ein, wenn sie an ein gesundes, kalorienarmes Gericht denken, dass sie sich im Restaurant gönnen könnten. Oft ist ein Salat auch eine gute Wahl, allerdings sollte man bei der Auswahl des Dressings vorsichtig sein. Das enthält nämlich oft eine Menge Fett. Hier hilft es oft schon darum zu bitten, das Dressing separat zum Salat zu reichen. So könnt ihr selbst bestimmen, wie viel ihr für euren Salat braucht, ohne befürchten zu müssen, dass er bereits bei seiner Ankunft bei euch am Tisch in Salatsauce schwimmt. Natürlich ist es auch möglich komplett auf Dressing oder Saucen zu verzichten, selbst wenn ihr auswärts essen geht. Dann könnt ihr euch mit etwas Olivenöl und Essig selber euer Dressing zaubern. Gleiches gilt natürlich nicht nur für Salat, sondern auch für alle anderen Gerichte.

Salat

Kalorienarm auswärts essen- Mit diesen Tricks spart ihr Kalorien ein

Habt ihr etwas Leckeres gefunden, dass ihr gerne bestellen würdet aber als Beilage stehen frittierte Pommes, eine fette Soße oder genau das Gemüse, was ihr so gar nicht mögt in der Karte? Dann passt einfach eure Beilagen entsprechend euren Wünschen und Bedürfnissen an. Die meisten Restaurants werden euren Wünsche gerne berücksichtigen. Für fast alle Kalorienbomben findet sich eine leckere Alternative. Gekochte Kartoffeln , gedünstetes Gemüse aller Art oder Salat als Beilage ist immer zu bevorzugen.

Auch die Menge macht natürlich einen nicht unwesentlichen Unterschied. Viele Restaurants bieten ihren Gästen ganz besonders großzügige Portionsgrößen. Wenn das eher nicht in euren Ernährungsplan passt, habt ihr verschiedene Möglichkeiten. Entweder esst ihr nur einen Teil und lasst euch den Rest als „Doggy Bag“ einpacken oder ihr bittet bei Bestellung direkt um eine kleinere Menge.

Oft gibt es auch spezielle Angebote wie „Kinderteller“ oder „Seniorenteller“ die etwas kleiner ausfallen.

Auf  Vor – und Nachspeise solltet ihr besser verzichten. Viele Restsurants reichen vorab Weißbrot mit Aioli oder Sauerrahm oder Öl…. eine wahre Kalorienfalle, auf die ihr verzichten solltet, wenn ihr möchtet, dass eure Hüften euch dankbar sind. 😉 Wenn es doch zu schwer fällt nein zu sagen, dann entscheidet euch nur für eins von beidem. So spart ihr immerhin noch die Hälfte der Kalorien ein. Auch der Verzicht auf alkoholische Getränke und klebrige Softdrinks hilft ungemein. Ein großes Glas Wasser vor dem Essen dämpft den Hunger und Appetit und man isst automatisch weniger.

 

Einladung gut überstanden?

Hey, das war doch gar nicht so schwer oder? Wie ihr seht, sind Einladungen außerhalb durchaus genießbar, auch wenn man ein wenig darauf achtet, was man isst. Zum Glück gibt es inzwischen eine ganze Reihe an leckeren, kalorienarmen Alternativen die man auch auswärts essen kann. Nie wieder ein schlechtes Gewissen. Wer möchte da schon noch zu Hause bleiben?

Ihr seid doch schwach geworden und seid bei der ein oder anderen Leckerei über die Stränge geschlagen?

Keine Sorge, das passiert selbst den Besten. Das einzige was ihr jetzt nicht tun dürft ist aufgeben und wegen eines kleinen Fehltritts alles hinschmeißen. The show must go on! Niemand ist perfekt. Wir sind alle nur Menschen! Ab morgen haltet ihr euch einfach wieder an euren Ernährungsplan, machst eine Extrarunde Sport und startet wieder voll motiviert durch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von

Das könnte dir auch gefallen

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.